· 

Ablauf des Handauflegens


Ein paar Worte zuvor

Da ich auf einer Ebene arbeite, in der wir uns als göttliche Wesen begegnen, verwende ich immer das persönliche DU. Ich empfinde das als sehr verbindend und nicht weniger wertschätzend, ganz im Gegenteil, als das nach meinem Empfinden eher trennende SIE. Solltest du das anders sehen, dann respektiere ich das natürlich - ich bitte dich, mir dies einfach im Vorfeld mitzuteilen.

 

Meine Art des Handauflegens basiert auf dem Hintergrund des Spirituellen Christentums und der christlichen Tradition. Ich sehe es im Grunde als eine Fortführung eines jahrtausendealten spirituellen Heilrituals, das drei Grundelemente beinhaltet: Gebet, Fürbitte und den Akt des Handauflegens zum einen in achtsamer Berührung im physischen Kontakt und zum anderen im Lenken der göttlichen heilenden Kraft über den Geist bei der Fernheilung. Es ist eine sehr schlichte Form des Handauflegens, die diese drei Grundelemente beinhaltet, aber völlig offen ist für unterschiedliche spirituelle Anschauungen. Eine Sitzung besteht aus folgenden Abschnitten:

  • Vorgespräch (Erstgespräch / Begleitgespräch)
  • Innere Vorbereitung und Öffnung für die göttliche heilende Kraft
  • Handauflegen
  • Abschließendes Segnen und Danken
  • Nachgespräch

handauflegen - Variante 1

Die Göttliche Heilende Kraft in achtsamer Berührung

Vorgespräch

Je nachdem, ob es sich um einen Ersttermin oder einen Folgetermin handelt, gestaltet sich das Vorgespräch unterschiedlich. Beim Erstgespräch geht es vorrangig um ein Kennenlernen und den Aufbau von Vertrauen zu mir. Weiters kannst du mir dein Anliegen mitteilen und wir klären ab, ob du beim Handauflegen direkt am Körper berührt werden möchtest, oder ob ich die Hände einige Zentimeter über deinen Körper halte - beides ist gleichermaßen effektiv. Auch wenn eine direkte Berührung von dir gewünscht wird, lege ich die Hände im Bereich des Gesichts, des Halses, des Herzens und im Intimbereich niemals direkt auf deinen Körper. Ich lasse die heilende Kraft an diesen empfindlichen Stellen in deine Aura fließen und halte meine Hände etwa 10 cm über deinem Körper.

 

Die Klarheit, in welche geistigen Vorstellungen das Handauflegen eingebettet ist, gehört zur Transparenz meines Angebotes. Ich denke ich habe diese klar auf meiner Webseite formuliert. Solltest du dazu noch Fragen haben, können wir diese beim Erstgespräch gerne besprechen. Bei einer Sitzung öffnen wir uns beide ganz bewusst für eine universelle Kraft, die nicht von mir persönlich kommt. Ich überlasse es ganz dir, wie du diese Kraft benennen möchtest: Liebe, Lebenskraft, Heil- oder Lebensenergie oder die Segenskraft Gottes oder Allahs - um nur ein paar Bezeichnungen zu nennen. Du kannst also auch einem anderen Glauben angehören oder gar nicht religiös sein. Die einzige Voraussetzung, die wir teilen sollten, ist das Vertrauen, dass diese universelle Kraft zum Guten wirkt.

 

Dein Wohlbefinden steht selbstverständlich an erster Stelle. Solltest du nicht liegen können oder wollen, kann das Handauflegen auch im Sitzen erfolgen. Die Kleidung wird beim Handauflegen selbstverständlich anbehalten. Du kannst mir jederzeit mitteilen, wenn du dich nicht wohl fühlst, dir heiß oder kalt ist, eine Position nicht mehr angenehm ist, oder ich die Hände an eine andere Stelle legen soll. Ich folge grundsätzlich einem bestimmten Ablauf der Positionen meiner Hände, die einige Zeit an einer Stelle verbleiben, bevor ich an eine andere Stelle wechsle; ich bin aber völlig offen für meine Intuition und selbstverständlich für deine Wünsche. Während des Handauflegens verharre ich in Stille, doch du darfst dich jederzeit äußern. Beim Vorgespräch vereinbaren wir gemeinsam ein Zeichen, z.B. eine kurze Berührung am Arm, damit du weißt wann das Handauflegen zu Ende ist.

 

Weiters besprechen wir, ob das Handauflegen von Stille oder entspannender Musik begleitet werden soll und ob ein ätherisches Öl dich bei der Sitzung unterstützen darf. Falls du dies wünscht, wählen wir gemeinsam ein Öl aus, das dich entweder in deinem Anliegen am effektivsten unterstützen kann, oder ein Öl, dessen Duft du am angenehmsten empfindest. Das Öl gebe ich dann in den bereitstehenden Diffuser und/oder auf meine Handflächen.

 

Wenn du über längere Zeit zum Handauflegen kommst, gestaltet sich das Vorgespräch natürlich etwas anders. Wir können dann darüber sprechen, wie das Handauflegen das letzte Mal nachgewirkt hat, oder was sich zwischen den Terminen ereignet hat. Vielleicht hat sich ein Thema gelöst und eine erneute Sitzung soll unter einem anderen Thema stehen.

Innere Vorbereitung

Die innere Vorbereitung betrifft in erster Linie mich als Handauflegende, doch ich finde es dennoch wichtig dies kurz zu beschreiben und meine Vorgehensweise offenzulegen. Während du auf der Behandlungsliege liegst oder sitzt und ganz bei dir ankommst und dich dafür öffnest, die heilende Kraft zu empfangen, verbinde ich mich mit dem göttlichen Beistand (in meinem Fall mit Jesus Christus) und öffne mich mit Gebet und Fürbitte für die göttliche Segenskraft. Das Gebet spreche ich still in Gedanken, auf Wunsch gebe ich aber im Vorgespräch gerne den genauen Wortlaut des Gebetes bekannt. Danach beginne ich die Hände aufzulegen.

MEISTER ECKHART VON HOCHHEIM

Handauflegen

Ich beginne mit dem Handauflegen grundsätzlich am Kopf, außer du hast im Vorgespräch einen anderen Wunsch geäußert. Es ist auch möglich, dass meine Intuition mich an eine ganz andere Körperstelle leitet. Dein Wunsch hat jedoch immer Vorrang. Solange mein Herz mich nicht anders führt, folge ich der Richtung von oben nach unten, vom Kopf bis zu den Füßen. Ich lasse die heilende Kraft an einer Stelle so lange fließen, bis ich merke, dass sie sich zurückzieht und wechsle dann die Position.

Segnen und Danken

Ich beende das Handauflegen mit einem Segen, den ich innerlich spreche. Damit übergebe ich dich in die Obhut des göttlichen Beistandes. Ich bedanke mich dafür, was beim Handauflegen geschehen durfte und berühre dich kurz an der im Vorgespräch vereinbarten Stelle, damit du weißt, dass das Handauflegen beendet ist. Ich setze mich ruhig hin und warte, bis du bereit bist deine Augen zu öffnen, um wieder ganz im Hier und Jetzt anzukommen.

Nachgespräch

Das Nachgespräch ist ein Angebot. Wenn du möchtest, kannst du gerne über deine Erfahrung oder deine Wahrnehmung sprechen; dies bleibt ganz dir überlassen. Fehlen dir die Worte für das, was du erlebt hast, oder möchtest du es gerne einfach für dich behalten, ist das selbstverständlich in Ordnung. Es besteht auch die Möglichkeit, dein Erleben beim nächsten Termin im Vorgespräch mitzuteilen, wenn du das wünscht.

Handauflegen - Variante 2

Die Göttliche Heilende Kraft über die Ferne

Der Ablauf des Handauflegens über die Ferne erfolgt sehr ähnlich dem Ablauf einer physischen Sitzung. Das Vorgespräch findet entweder telefonisch, per e-Mail oder über moderne Medien wie WhatsApp, Telegram, Skype oder Zoom statt. Nachdem wir die genaue Vorgehensweise, die individuell auf dich und deine Bedürfnisse abgestimmt ist, vereinbart haben, machst du es dir bequem. Ob du sitzt oder liegst, auf deinem Sofa, in deinem Bett oder in einem gemütlichen Sessel, bleibt ganz dir überlassen. Du richtest dir den Platz so ein, wie es für dich am stimmigsten ist, so wie du dich am wohlsten fühlst. Du kannst auch Kerzen anzünden, Entspannungsmusik einlegen und natürlich ätherische Öle anwenden. Falls du zu ätherischen Ölen eine Beratung möchtest, sprich mich gerne an.

 

Wenn du dich für ein Vorgespräch per Telefon entschieden hast, legen wir nun auf; ich warte noch 5 Minuten, damit du es dir bequem machen kannst und beginne dann mit dem Handauflegen über die Ferne. Genauso machen wir es auch bei den anderen Medien, außer du fühlst dich wohler den Kontakt zu mir während der Sitzung aufrecht zu erhalten. In dem Fall empfehle ich ein Treffen über Skype oder Zoom, da wir die Verbindung so aufrecht erhalten können und du dich mir jederzeit mitteilen kannst. Du kannst für mehr Privatsphäre natürlich gerne die Kamera ausschalten. Meine Kamera bleibt an, so kannst du mich gegebenfalls sehen. Das Mikrofon bleibt bei uns beiden an, damit wir uns gegenseitig hören können.

 

Wenn ich das Handauflegen, die abschließende Segnung und den Dank beendet habe, gebe ich dir, falls wir während der Sitzung über Zoom oder Skype verbunden bleiben, ein im Vorgespräch vereinbartes Zeichen. Ich gebe dir einige Minuten Zeit die Augen zu öffnen, bevor du den Kontakt zu mir aufnimmst und mir so mitteilst, dass du wieder im Hier und Jetzt angekommen bist. Wir können nun zum Nachgespräch übergehen, wenn du das möchtest, oder uns verabschieden. Sollten wir während der Sitzung nicht in Kontakt sein, warte ich auf deine kurze Rückmeldung, ob du noch ein Nachgespräch möchtest.

Solltest du noch Fragen zum Ablauf haben, oder gerne eine Sitzung bei mir buchen, melde dich gerne über das Kontaktformular bei mir.

Ich freue mich auf dich!

VON HERZEN ALLES LIEBE!

RECHTLICHER HINWEIS: Handauflegen, geistiges Heilen, Bewusstseins- & Erkenntnisarbeit und die Anwendung ätherischer Öle dient der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzt nicht die Behandlung oder Diagnose beim Arzt und/oder Heilpraktiker. Ich gebe niemals Heilversprechen ab, stelle keine medizinischen Diagnosen und verabreiche oder verschreibe keine Medikamente. Auf keinen Fall rate ich, laufende Behandlungen zu unter- oder gar abzubrechen. Mein Wirken ersetzt nicht, sondern ergänzt. Mehr dazu hier.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Copyright Rita Zöhrer 2020 - 2022 • Alle Rechte vorbehalten • Kontakt • ImpressumDatenschutz

Made with 🤍 by Rita & Jimdo